STAFFEL 1
(2003)
STAFFEL 2
(2004)
STAFFEL 3
(2006)
STAFFEL 4
(2007)
STAFFEL 5
(2008)
STAFFEL 6
(2009)
STAFFEL 7
(2010)
STAFFEL 8
(2011)
STAFFEL 9
(2012)
STAFFEL 10
(2013)
STAFFEL 11
(2014)
STAFFEL 12
(2015)
STAFFEL 13
(2016)
STAFFEL 14
(2017)
STAFFEL 15
(2018)
STAFFEL 16
(2019)
STAFFEL 17
(2020)
STAFFEL 18
(2021)
STAFFEL 19
(2022)
Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten
Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Live-Challenge Eventshows Eventshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Liveshows Liveshows
                                     
Moderatoren Jury Webmaster

Letztes Update: Samstag, 10 September, 2022


Liveshows der 19. Staffel

Wie in den ersten Staffeln gibts nach den Castings und den Recalls Liveshows. Die verbliebenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen sich einen Song aussuchen und ihn dem Publikum präsentieren. Die Zuschauer dürfen dann für ihren Favoriten anrufen und so das Weiterkommen sichern und schlussendlich die Siegerin oder den Sieger küren.

Zu meinen Kommentaren

DsdS.ch ist eine reine Fanpage, die ich selber und auf meine Kosten unterhalte. Darum darf und werde ich meinen Kommentar zu den Sendungen und den jeweiligen Darbietungen machen. Die Kommentare der Kandidaten schreibe ich während dem Auftritt und noch vor der Jurymeinung. Dass sich diese nicht mit der generellen Meinung der anderen Zuschauer decken kann, versteht sich von selbst. Deshalb werde ich auf keine Kommentare oder E-mails zu diesem Thema eingehen.

16.04.2022 - 1. Liveshow: "80er"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Emine oder Dominik Rebel Yell Billy Idol 77.15 % vs. 22.85 %
Melissa T. Beat it Michael Jackson 5.81 %
Abigail I wanna dance with somebody Whitney Houston 4.38 % 
Gianni Hold me now Johnny Logan 11.22 %
Domenico Maniac Michael Sembello 2.70 % 
Amber Right here waiting Richard Marx 15.72 %
Din Halt mich Herbert Grönemeyer 8.93 %
Tina Kids in America Kim Wilde 4.48 %
Harry How am I supposed to live without you Michael Bolton 25.03 %
Melissa M. Holding out for a hero Bonnie Tyler 11.14 %
Dominik Take on me A-Ha 10.59 %
 
Meine Ausscheidungs-Tipps:
Melissa T. - Domenico
 
Ausgeschieden sind:
Abigail - Domenico

Gastjuror in der 1. Liveshow ist kein Geringerer als Thomas Anders.

Meine Meinung
Endlich geht es wieder los bei DsdS. Die Top 9 präsentieren zuerst mal eine Live-Performance, bevor die Jury die lange Treppe runtergekommen ist. Vieles ist neu in dieser Staffel: eine komplett neue Jury, weniger Blossstellung, etwas mehr Qualität bei den Kandidaten, ein neues Studio, wieder eine Live-Band und ein neuer, alter Moderator mit Marco Schreyl. Ich bin guter Hoffnung, dass wir mit dieser Staffel zwar weniger Zuschauer haben - die Quoten sind nicht so besonders - aber die Qualität besser ist. Schön, auch die letzten beiden Gewinner Ramon Roselly und Jan-Marten Block zu sehen.

Als Erstes muss zuerst entschieden werden, wer die 10te Person ist, welche in die Liveshows kommt, nachdem ein Kandidat gegen die Regeln von DsdS und RTL verstossen hatte und vom Contest ausgeschlossen wurde. Die letzten beiden verbleibenden Kandidaten Emine und Dominik waren ausgeschieden in den Top 12. Jetzt geht es darum, wer gewinnt das Duell. Beide singen zusammen den Song "Rebel Yell" von Billy Idol. Danach entscheidet das Publikum, wer das letzte Ticket bekommen wird. Mein Favorit ist ganz klar: Er hat krasse blaue Augen und eine Hammer Stimme, auch wenn er nicht ganz so frei wie im Casting war. Gewonnen hat Dominik, willkommen in der Top 10.

Den Auftakt in die erste Liveshow macht Melissa T. mit dem Michael Jackson Klassiker "Beat it". Sie gab sich redlich Mühe, aber so richtig gepackt hat es mich nicht. Gut, als Erste in die Liveshows zu starten, ist bestimmt nervenaufreibend. Sie hat die Sache soweit aber gut gemacht. Als Zweite geht Abigail in die Show. Sie hat damals die goldene CD von Florian erhalten. Als erfahrene Sängerin im Gospelchor oder als Background-Sängerin sollte sie die erste Show locker überstehen. Ein Glück hat sie sich nochmals umgezogen. Alles in allem ein passabler Auftritt, den Castingauftritt wird sie hoffentlich im Finale nochmal wiederholen können. Als einer der Favoriten geht Gianni ins Rennen. Der Beginn war sehr verhalten, der Auftritt zu unsicher. Wenn man ihn im Casting gesehen hat und hier, das sind ganz grosse Unterschiede. Ich hoffe, er steigert sich noch. Domenico versucht, in die Fussstapfen von Alexander Klaws zu treten mit dem Song, aber er scheitert hier gnadenlos. Der falsche Song für ihn definitiv. Könnte ein Wackelkandidat werden. Ziemlich viel Druck liegt auf Amber. Ihre Schwester Laura wurde Zweite in der 13. Staffel. Der Freund von Laura, Mark, wurde Sechster. Die beiden Stimmen von Amber sind wirklich sehr speziell und ich fand, dass sie sehr nervös war, nicht so souverän wie auch schon. Mit dem einzigen deutschen Song geht Din ins Rennen. Kleiner Patzer am Anfang, der Song passte irgendwie nicht so ganz, da würde es sicher andere Songs geben, mit denen er punkten könnte. Aber die eine oder andere Sendung wird er überleben. Als nächstes rockt die Schweiz! Tina bringt echtes 80er Flair auf die Bühne. Ich bin positiv überrascht, wie sie die Bühne für sich eingenommen und performt hat. Nach dem Kracher davor, kommt es etwas kuschliger daher mit Harry. Stimmlich überzeugt er, aber mich erreicht er von der Personality her nicht als Superstar. Es fehlt das gewisse Etwas, wer weiss, vielleicht kommt das noch zum Vorschein. Die zweite Melissa M. kämpft um den Einzug in die nächste Runde mit einem Bonnie Tyler Klassiker. Für den Song hat sie einfach eine zuwenig kratzige Stimme, die ich automatisch höre, wenn ich an den Song denke. Den Song fand ich jetzt nicht so passend, aber sie hat ihr Bestes gegeben. Last but not least mein "heimlicher" Favorit Dominik. Nach dem überstandenen Duell präsentiert er einen DER Klassiker der 80er Jahre. Ich möchte ihn lieber rockiger hören, der Auftritt hatte seine Schwächen, gerade bei den hohen Tönen, da ging ihm ein wenig die Luft aus. Das war nicht sein Song, schlechte Auswahl.

23.04.2022 - 2. Liveshow: "Movie Night"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Gianni Pretty woman Roy Orbison 13.02 %
Tina Crazy in love (Remix) Beyoncé 4.43 %
Din She's like the wind Patrick Swayze 6.66 % 
Melissa T. Lady Marmalade (feat. Lil'Kim, Mya & Pink) Christina Aguilera 9.82 %
Dominik What I've done Linkin Park 7.20 %
Melissa M. Never enough Loren Allred 18.37 %
Amber Shallow (feat. Bradley Cooper) Lady Gaga 18.17 %
Harry I'm still standing Elton John 22.33 %
 
Meine Ausscheidungs-Tipps:
Dominik (schweren Herzens) - Melissa M.
 
Ausgeschieden sind:
Din - Tina

Gastjurorin in der 2. Liveshow ist DSDS-Zweitplatzierte Sarah Engels.

Meine Meinung
Runde 2 der aktuellen DsdS Staffel. Es wurde erwähnt, dass die drei Goldenen schon in der ersten Show ausgeschieden sind. Die Jury meinte dazu, dass die Anrufer entscheiden, wer weiter kommt und wer nicht. Aus den bisherigen Staffeln weiss man, dass das Publikum seine eigene Meinung hat und dementsprechend entscheidet. Ausschnitte aus sehr bekannten Filmen gleich zu Beginn mit dem Höhepunkt meines absoluten Lieblingsfilms "Dirty Dancing". Eigentlich schade, dass die Gruppen Performances immer etwas untergegangen sind bisher. Das waren noch Zeit mit "We have a dream".

Den Auftakt in die "Movie Night" macht Gianni mit Pretty Woman. Die alten Songs sind sein Ding. Ich würde ihn aber dennoch gerne mal mit etwas modernem hören. Und das Styling - nun ja, ich fand, das Sakko sass ganz schlecht, er wirkt etwas gar altbacken. Den Liebhaber kann ich ihm (einem 17jährigen) nicht abkaufen. Eine sehr aufregende Woche hatte wohl Tina hinter sich. Zuerst eine Not-Op und dann zurück auf die Bühne und abliefern. Beyoncé ist immer sehr gewagt, da verliert so ziemlich jeder im Vergleich. Aber sie zeigt Wille und Abwechslung, das rechne ich ihr hoch an. Mir hat sie letzte Woche besser gefallen, aber ich denke, sie wird das Finale erreichen können. Eine eher grundsolide Leistung lieferte Din ab. Mich störte die Passage, wie er "she's like the wind" betonte, das kannte ich ganz anders. Schön, dass er auch "sein Baby" involviert hatte. Es war jetzt nicht überragend, dafür fehlt ihm das gewisse Etwas in seiner Stimme und Performance. Schade auch, dass er keinen deutschen Filmsong gefunden hatte, mit dem er eventuell besser hätte überzeugen können. Keine Angst vor grossen Namen hat Melissa T.. Letzte Woche noch Michael Jackson und heute Christina Aguilera mit Pink. Die Performance an sich war nicht schlecht, aber mir fehlte hier einfach etwas Stärke in der Stimme und die mehr überzeugende Verruchtheit. Wenn es weitergeht, bin ich gespannt, mit welchem grossen Namen sie es nächste Woche aufnehmen wird. Nach dem durchwachsenen Auftritt letzte Woche freute ich mich, dass Dominik einen rockigeren Song ausgewählt hatte. Das passt deutlich besser zu ihm, vor allem nach dem Castingauftritt, wo er absolut abgeliefert hatte. Mir kam es aber so vor, als ob es technische Probleme gab und sein Mikro zu leise eingestellt war. Oder haben ihm die Nerven die Stimme gekostet? Ich bin etwas ratlos, es wäre schade, ihn zu verlieren. Ob das nicht eine Nummer zu gross war für Melissa M.? Klar, eine Herausforderung, aber ich würde hier fast eher sagen, Überforderung. Optisch war es sehr ansprechend - sie sah traumhaft aus - aber gesanglich war es nicht so überzeugend, der Song war (leider) zu gross. Als Nächstes kommt Amber mit einem Song, den sie sehr gut kennen könnte, da ihre Schwester den Song schon mehrfach gesungen hat. Den Beginn fand ich absolut genial, so reduziert mit dem Gitarristen. Danach hat sie noch ein wenig aufgedreht und den Song performt. So richtig überzeugend war sie für mich leider auch nicht, aber ich fand sie besser als die Woche davor. Nach dem Song fällt sie wieder in das Kindliche zurück. Ich wünschte mir, dass sie etwas erwachsener würde. So würde sie auch ernster genommen werden. Last but not least kommt "Kuschelablage" Harry mit seinem Song von Elton John. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass bei allen irgendwie Tonprobleme vorhanden waren. Auch Harry war am Anfang eher leiser, hat eine gute Show abgeliefert, gesanglich auch nicht schlecht, aber ist für mich leider kein Kandidat für den Sieg. Dafür fehlt mir einfach irgendwas, das mich vollends überzeugt.

30.04.2022 - Halbfinale: "The power of love"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Melissa M. Runnin (Lose it all) Naughty Boy, Beyoncé & Arrow Benjamin 15.66 %
Dominik Use somebody Kings of Leon 10.28 % 
Harry When a man loves a woman Percy Sledge 34.13 %
Gianni & Melissa T. Feeling good Michael Bublé  
Dominik & Amber You're the one that I want John Travolta & Olivia Newton-John  
Gianni She Elvis Costello 15.47 %
Amber Desperado Eagles 17.66 %
Melissa T. Domino Jessie J 6.80 % 
Harry & Melissa M. You are the reason Calum Scott feat. Leona Lewis  
 
Meine Ausscheidungs-Tipps:
Gianni - Melissa T.
 
Ausgeschieden sind:
Dominik - Melissa T.

Gastjuror in dem Halbfinale ist der harte Kritiker Joachim Llambi von "Let's dance".

Meine Meinung
Wurden meine Wünsche von letzter Woche erhört, dass ich mir mehr vom Gruppensong wünsche? Interessant, dass Dominik das erste Mal so richtig laut und deutlich zu hören war. Mögen wir eine interessante Halb-Final-Show haben und 4 Finalisten erreichen.

Den Auftakt in die vorletzte Show der Staffel 19 macht Melissa M. Erneut scheut sie sich nicht vor einem grossen Namen. Der Vergleich mit Beyoncé ist halt immer da und da kann man nur verlieren. Die Darbietung war nicht schlecht, gegen Ende fand ich, dass sie etwas schwach war, wie wenn ihr die Luft gefehlt hatte. Endlich geht es nach meinem Geschmack bei Dominik in die richtige Richtung. Der Song hat zu ihm gepasst und war stimmlich gesehen das erste Mal seit den drei Shows am Stärksten zu hören. Aber ich vermisse die Lockerheit, die er beim Casting hatte. Sollte er ins Finale kommen, muss er auf jeden Fall seinen Casting Song bringen. Gesanglich bleibt Harry seinem Stil treu und singt eine Herzschmerzballade von Percy Sledge oder auch von Michael Bolton gesungen. Der Auftritt war makellos, keine Töne versemmelt, soweit alles gut. Aber: mir fehlt einfach die Starpersonality, der Starfaktor. Das gewisse Etwas, das für mich ein Künstler haben muss, ist nicht vorhanden. Zu brav, zu angepasst, nichts Spezielles. Zeit für das erste Duett von Gianni & Melissa T. Positiv, dass der Anzug dieses Mal besser sitzt. Die beiden haben gut harmoniert, obwohl mir Melissa T. fast eine Spur besser gefallen hat. Den wilden Hengst kann ich ihm auch nicht abkaufen, dafür ist er zu jung, es wirkte etwas unschuldig inszeniert. Das nächste Duett steht gleich an. Dieses Mal gehts in die 70er Jahre. Dominik & Amber haben eine tolle Performance abgeliefert, hat mir gut gefallen. Vor allem war Dominiks Stimme wieder gut zu hören. Den Song haben sie toll gemeistert, gefiel mir besser als das erste Duett. und lustig, wie Amber versucht hatte, den verwischten Lippenstift zu verstecken versuchte. Weiter gehts mit den Solo-Auftritten. Als Nächstes Gianni mit seinem Song, den er seinem Opa widmet. Vielleicht waren es die Emotionen, aber das war der bisher schlechteste Auftritt von ihm. Es war nicht wirklich überzeugend. Die Kritikpunkte der Jury waren durchaus berechtigt. Das holländische Cowgirl Amber hat nach der Vorstellungsrunde der Frauen der van den Elzens mit einem alten Song überzeugt. Ihre Sprechstimme ist nicht meins, sie kann auch nichts dafür, dafür ist der Auftritt heute sehr gut. Optisch wie gesanglich war das ein gelungener Auftritt, makellos. Der letzte Solo-Auftritt wird von Melissa absolviert. Im Vergleich zu allen anderen Songs heute abend hat sie eine schnelle Nummer. Stimmlich war es mir etwas zu schrill. Vielleicht wollte sie zuviel auf einmal haben, schade. Und last but not least das letzte Duett von Harry & Melissa M. Hier kann man wirklich sagen: das Schönste kommt zum Schluss. Nicht nur optisch, auch stimmlich harmonierten die Beiden sehr gut. Für mich haben sich in der heutigen Show einige Finalisten herauskristallisiert.

07.05.2022 - FINALE: "A star is born"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Gianni It's not unusual Tom Jones 13.09 %
Burning love Elvis Presley
Amber House of the rising sun Haley Reinhart 21.17 % 
Islands in the stream Dolly Parton & Kenny Rogers
Someone to you Amber van den Elzen 26.90 %
Melissa M. What I did for love David Guetta feat. Emeli Sandé 16.73 %
Stone cold  Demi Lovato 
Harry (Your love keeps lifting me) Higher & higher Jackie Wilson 49.01 %
If you don't know me by now Simply Red
Someone to you Harry Laffontien 73.10 %
 
Mein Sieger-Tipp:
Harry
 
Viertplatzierter:
Gianni
 
Drittplatzierte:
Melissa M.
 
Zweitplatzierte:
Amber

Gastjuror im Finale ist nochmal Joachim Llambi, der kritische Juror bei "Let's dance".

Meine Meinung
Das Finale steht an. Welcher dieser vier wird der künftige Sieger werden und die Nachfolge von Superstars wie Alexander Klaws, Luca Hänni, Beatrice Egli, Pietro Lombardi oder Ramon Roselly antreten, nur um die Bekanntesten zu nennen. Der Auftakt der Finalshow mit einem Song von Coldplay mit "Viva la vida". Die Nervosität war deutlich zu hören, wie man es den schiefen Tönen angehört hatte. Aber hoffen wir, dass es in der letzten Sendung rund läuft und wir bestens unterhalten werden. Let the show begin.

Runde 1: Bevor es losging, eine durchaus überraschende Videobotschaft vom früheren Chefjuroren, Dieter Bohlen. Er wünschte allen viel Glück für den heutigen Abend und die zukünftige Laufbahn. Mal schauen, ob das für den einen oder anderen in Erfüllung gehen wird. In der ersten Runde kommt das Staffelhighlight oder der Song, mit dem am meisten überzeugt werden konnte. Bei Gianni ist es natürlich der Tom Jones Klassiker. Stimmlich fand ich ihn schon besser, aber er schien Spass auf der Bühne zu haben, wirkte locker, strahlte über alle vier Backen. Mit ihrem Castingsong startete Amber ganz ruhig und acapella ihren Auftritt. Es ist absolut ihre Stilrichtung, ich sehe sie als holländisches Countrygirl. Ich tu mich einfach immer noch schwer mit ihrer Sprechstimme und ihrer Art. Das viel zu kindliche passt für mich nicht wirklich zu einem Superstar. Aber sie wird daran hoffentlich noch wachsen können. Vom eher schüchternen Mädchen zur Diva. Diese Entwicklung hat Melissa M. in der Staffel durchgemacht. Sie ist bestimmt im Pop-Bereich gut platziert, tänzerisch sehe ich noch etwas Potential, damit es nicht ganz so einstudiert aussieht. Aber auch sieh hat ein gewisses natürliches Strahlen auf der Bühne, das sie hoffentlich nicht verlieren wird. Last but not least für die erste Runde Harry mit seinem Castingsong, mit dem seine Reise begonnen hat. Er hat eine mitreissende Art auf der Bühne. Stimmlich hat er meiner Meinung nach die erste Runde gerockt, das Publikum und die Jury in seinen Bann gezogen. Die Frage ist, ob die Musikrichtung auf Dauer genügend Publikum finden würde. Etwas, das mir die ganze Staffel hindurch gestört hat, war teilweise die Klamottenwahl. Es wurde zwar von Folge zu Folge dezent besser, bei den Laffontien Brüdern passt die Hose einfach nicht. Sieger in dieser Runde würde ich klar mit Harry bezeichnen.

Runde 2: In der zweiten Runde gehts um die Songs der Idole. Den Auftakt macht dabei wieder Gianni. Sein grosses Idol ist Elvis Presley. Kurzerhand schnappt er sich die Braut und brennt mit ihr durch. Man merkt, dass es seine Linie ist, aber mich hat er in dieser Performance nicht wirklich gepackt. Es war mir stimmlich zu tief. ein bisschen unnatürlich. Das Idol von Amber ist keine Geringere als Dolly Parton. Nicht verwunderlich, sie ist die Country Ikone schlechthin. Darum singt sie auch einen Hit der blonden Sängerin. Es haben sich ein paar schiefe Töne eingeschlichen während der Performance, aber das kann sie charmant überspielen. Süss, dass der Lippenstift immer verschmiert wird, weil sie das Mikro zu nah am Mund hat. Und wieder ein hoch gegriffener Song mit dem Idol Demi Lovato. Die ersten Töne hat Melissa M. ordentlich versemmelt, die tiefen Töne hat sie nicht hingekriegt, was schade ist. Aber das Organ von Demi ist einfach aussergewöhnlich, das kann nicht jeder so tief singen. Als es nach oben ging, war sie wieder sicherer, aber dieser Song hat ihr den Sieg gekostet. Last but not least Harry mit einem meiner Lieblingssongs von Simpley Red. Hier konnte er zeigen, dass er neben Motown auch Soul kann. Stimmlich ist er einfach der Stärkste der Vieren. Neidlos muss ich sagen, dass auch die zweite Runde Harry als Sieger endet.

Jetzt die grosse Entscheidung, wer unter die Top 2 kommen wird. Die Entscheidung war sehr spannend. Ich habe Harry ja schon als Gewinner gesehen und er wurde auch als erster weitergewählt. Bei der Gegnerin wurde - etwas unerwartet, aber doch mit einem ok, Amber gewählt worden. Für Gianni und Melissa M. ist die Reise leider zu Ende gegangen. Aber ich bin mir sicher, die beiden werden ihren Weg machen können.

Runde 3: Jetzt entscheidet es sich, wer von den beiden Finalisten das Rennen machen wird. Als Erstes kommt Amber mit ihrer Country-Version von "Someone to you". Die Emotionen sind wohl etwas sehr hoch, denn auch der Anfang war etwas sehr unsicher. Sie hat sich ein wenig gefangen, aber nicht ganz in den Song reingefunden. Es klang jedenfalls nicht so wie der Song, den man sich anhören kann. Ich denke, sie wird es wie ihre Schwester Laura auf den zweiten Platz schaffen, was durchaus eine gute Platzierung ist. Last but not least Harry mit seiner Swing Version von "Someone to you". Souverän schmettert er seinen Song in unsere Gehörgänge. Es war sein Auftritt, sein Song, seine Bühne, für mich ganz klar, dass Harry der Nachfolger von Jan-Marten Block wird.

Der Sieger heisst: Harry Laffontien