STAFFEL 1
(2003)
STAFFEL 2
(2004)
STAFFEL 3
(2006)
STAFFEL 4
(2007)
STAFFEL 5
(2008)
STAFFEL 6
(2009)
STAFFEL 7
(2010)
STAFFEL 8
(2011)
STAFFEL 9
(2012)
STAFFEL 10
(2013)
STAFFEL 11
(2014)
STAFFEL 12
(2015)
STAFFEL 13
(2016)
STAFFEL 14
(2017)
Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten Kandidaten
Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Mottoshows Live-Challenge Eventshows Eventshows Mottoshows
                           
Moderatoren Jury Webmaster  
Letztes Update: Samstag, 22 April, 2017

Mottoshows der 8. Staffel

Wie in den ersten sieben Staffeln gibts nach den Castings und den Recalls eine Top 15 Show und danach eine Ladung von Mottoshows. Die verbliebenen 10 Kandidatinnen und Kandidaten müssen sich nach einem vorgegebenen Motto einen Song aussuchen und ihn dem Publikum präsentieren. Die Zuschauer dürfen dann für ihreN Favoritin oder Favoriten anrufen und so das Weiterkommen sichern und schlussendlich die Siegerin oder den Sieger küren.

Zu meinen Kommentaren

DsdS.ch ist eine reine Fanpage, die ich selber und auf meine Kosten unterhalte. Darum darf und werde ich meinen Kommentar zu den Sendungen und den jeweiligen Darbietungen machen. Die Kommentare der Kandidaten schreibe ich während dem Auftritt und noch vor der Jurymeinung. Dass sich diese nicht mit der generellen Meinung der anderen Zuschauer decken kann, versteht sich von selbst. Deshalb werde ich auf keine Kommentare oder E-mails zu diesem Thema eingehen.

19.02.2011 - "JETZT ODER NIE"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Zazou One love David Guetta feat. Estelle
6.1 %
Sebastian Home Michael Bublé
12.3 %
Nina There you'll be Faith Hill
3.2 %
Norman Ich bau dir ein Schloss Jürgen Drews
8.5 %
Awa Only Girl (in the world) Rihanna
1.8 %
Ardian Sway Michael Buble
9.7 %
Nicole Firework Katy Perry
2.1 %
Mike Show me the meaning of being lonely Backstreet Boys
2.8 %
Anna-Carina If I ain't got you Alicia Keys
8.4 %
Christopher Hey there Delilah Plain white T's
2.6 %
Marco Stark Ich & ich
7.1 %
Felix The man who can't be moved The script
2.6 %
Pietro Billionaire Travie McCoy feat. Bruno Mars
12.7 %
Marvin Midnight lady Chris Norman
14.0 %
Sarah One moment in time Whitney Houston
6.1 %
 
Mein Tipp:
Nina, Awa, Nicole, Mike, Felix
 
Ausgeschieden sind:
Awa, Nicole, Mike, Christopher, Felix

QuotenMeine Meinung
Zum Auftakt gibt es gleich einen Gruppensong mit "Higher" von Taio Cruz und Kylie Minogue. Schon da hat man einige gute und weniger gute Stimmen herausgehört, auch wenns mehr Playback war. Den Auftakt in die Show macht die Schweizerin Zazou mit einem Discoknaller. Tänzerisch natürlich sehr gut, die Stimme ist aber leider ein wenig schwach, wie lange sie ihre Optik retten kann? Sebastian überrascht mit einer tiefen, männlichen und sicheren Stimme. Sehr überraschend! Mit einem Casting-Klassiker schlechthin hat Nina ihren ersten Auftritt gemeistert. Ob dies reicht, wird sich zeigen. Wieso sollte es keinen Schlager mehr geben bei DsdS? Die Musik kommt immer gut an und Norman hat den Song absolut im Griff gehabt. Dass Rihanna live schlecht singt, war ja klar. Aber soviel besser war Awa auch nicht gerade. Sehr viele unsichere und schiefe Töne gabs zu hören. Lags an der Nervosität? Mit einer grandiosen Swing-Nummer hat Ardian gezeigt, was er alles auf dem Kasten hat. Absolut ein Kandidat für die Mottoshow! Nach dem unangenehmen Video für Ardian zurück zur Show: Nicole wollte zeigen, was sie so alles drauf hat. Stimmlich war das gar nix gutes, die Erinnerung an Steffi von früher kommt unweigerlich auf. Etwas verpatzt war der Auftritt von Mike, dem Müllmann. Einsatz verpasst und dann ein Weichspüler-Boyband-Song. Ich glaube nicht, dass das reicht. Die Stimme von Anna-Carina haut einem ja fast den Boden weg! Ich war baff, dass sie so eine kraftvolle Stimme hat und auch weiss, wie damit umzugehen. Für mich die beste Frau vom Abend! Der nicht-Surferboy Christopher hat mit seiner ruhigen Performance den Punkt getroffen. Besser als eigentlich gedacht, seine Stimme ist rauchig und er wirkte sicher auf der Bühne. Der angehende Arzt Marco hat mit dem Song absolut das Richtige ausgesucht. Eine absolut saubere Sache hat er abgeliefert. Von Felix' Auftritt hätte ich mir mehr erwartet. Ich fand ihn schon im Casting nicht so toll. Bisschen selbstverliebt - was er ja sicher auch ist - aber dann müsste auch was dahinter sein. Und nicht nur ein paar hübsche Augen und ein toller Body. Wie immer unfreiwillig komisch war der Auftritt von Pietro. Mit ein paar guten Soulsongs in der Auswahl könnte er noch besser zeigen, was für eine geile Stimme er hat. Er muss auf jeden Fall weiter kommen! Mit einem Song Marke Bohlen auf der Bühne, hat Marvin einen guten Auftritt hingelegt, auch wenn er offensichtlich Textprobleme hatte. Aber seine rauchige Stimme zieht alle in seinen Bann. Last but not least die ehrgeizige Sarah mit ihrem Song. Ich denke, sie wird sicher eine sein, an der sich das Publikum teilt: die einen mögen sie die anderen hassen sie. Auf jeden Fall muss sie zeigen können, dass sie wirklich so ehrgeizig ist, viele Chancen hat sie nicht. Sonst ist ihr Weg hier schnell zu Ende.

26.02.2011 - 1. Mottoshow: "MEGAHITS"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Marco Dance with somebody Mando Diao
8.0 %
Zazou Don't stop the music Rihanna
11.0 %
Nina Breakaway Kelly Clarkson
7.4 %
Ardian In my head Jason Derulo
9.6 %
Norman Wahnsinn Wolfgang Petry
7.1 %
Sarah When you believe Mariah Carey
6.7 %
Sebastian You raise me up Westlife
15.8 %
Pietro With you Chris Brown
14.3 %
Anna-Carina I will always love you Whitney Houston
9.0 %
Marvin We've got tonight Ronan Keating & Jeanette
11.1 %
 
Mein Tipp:
Nina (verdient wäre eigentlich Norman)
 
Jury Tipp:
Dieter/Fernanda: Nina/Zazou, Patrick: Nina
 
Gehen musste:
Sarah

Abschied von SarahQuotenMeine Meinung
Der Beginn zur 1. Mottoshow war gewohnt aufwändig und begann auch gleich wieder mit einem Gesamtauftritt der Top 10 mit "Club can't handle me" von Flo Rida. Nur schade, dass es wieder Playback ist und der Brummbär Marvin sich nicht bemühte, wenigstens ein bisschen was zu tanzen. Den Auftakt machte "Dr. always Smile" Marco mit einem bekannten Sommerhit. Die Darbietung war wie immer schnörkellos, nur fehlte mir heute ein wenig seine Lockerheit, mit der er mich sonst immer überzeugte. Weiter ging es gleich mit der süssen "Schweizer Tanzmaus" Zazou mit dem Rihanna Hit. Optisch wie tänzerisch einsame Spitze, die Stimme ist halt dennoch eine Schwäche, dies wird früher oder später der Grund fürs Ausscheiden sein, schade. Die nächste Lady "Diva Mariah" Nina wagte sich an einen bekannten Song einer Castinggewinnerin von früher. Stimmlich war es nicht optimal, einige schiefe Töne waren zu hören, der Song hat nicht zu ihr gepasst. Als nächstes hatte "Macho" Ardian seinen Auftritt. Seine Performance war nicht schlecht, gute Tanzeinlage, stimmlich war's nicht 100%. Mit Spannung wurde der Auftritt vom "Schlagerkönig" Norman erwartet. Wird er wieder einen klasse Auftritt wie letzte Woche hinlegen? Nichts dergleichen war der Fall: gleich mehrfach den Text vergessen, das dürfte absolut nicht sein! Mit ein paar schiefen und unsicheren Tönen, konnte man die Unsicherheiten von "Zicke" Sarah anmerken. Hoffen wir doch, dass sie ihre Sicherheit wieder erlangt und noch lange im Wettbewerb bleiben kann, die Stimme hat sie auf jeden Fall! Völlig überraschend war der Auftritt von "Justin Bieber" Sebastian. Gefühlvoll und ruhig sang er seine Ballade und verzauberte das Publikum im Studio und zu Hause. Mit einem eher unbekannteren Song zeigte "Clown" Pietro, dass er es doch drauf hatte. Die Musikrichtung liegt ihm, das konnte man merken. Er wird auf jeden Fall weiter kommen. Der Auftritt der "Jungfrau" Anna-Carina war bis kurz nach dem Feuerwerk einfach klasse, danach hatte sie kurz die Töne verloren. Alles in Allem ein absoluter Favoriten-Auftritt! Last but not least zeigte "Brummbär" Marvin, dass er sich zwar allem Tänzerischen und Klamottentechnischen verweigerte, seine Stimme aber jeden Ton mitgemacht hatte. Aber ob es wirklich auf Dauer reichen wird? Die nächsten Shows werdens zeigen.

05.03.2011 - 2. Mottoshow: "APRES-SKI-HITS"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Norman Ein Stern (der deinen Namen trägt) DJ Ötzi
10.3 %
Zazou Born this way Lady Gaga
10.8 %
Nina Everytime we touch Cascada
13.5 %
Marco Fliegerlied Zillertaler Dirndljäger
10.3 %
Sebastian Ich war noch niemals in New York Sportfreunde Stiller
11.8 %
Anna-Carina I will survive Gloria Gaynor
10.0 %
Marvin 1001 Nacht Klaus Lage
7.5 %
Ardian Tonight (I'm loving you) Enrique Iglesias
8.6 %
Pietro Freaky like me Madcon
17.2 %
 
Mein Tipp:
Nina
 
Jury Tipp:
Dieter: Nina, Fernanda/Patrick: Nina/Norman
 
Gehen musste:
Marvin

Abschied von Marvin QuotenVor der Show
Die ganzen Vorkommnisse vor der Show, der Zickenkrieg zwischen Anna-Carina und Nina... Ich versuche, das nicht in die Meinung einfliessen zu lassen oder weiter zu kommentieren, möchte aber folgendes dazu sagen: Was hier stimmt, wer hier lügt und vor allem - was von RTL inszeniert und verfälscht wird - interessiert mich nicht. Den Kindergartenkram sollte man möglichst schnell beenden, zur Not halt Beide rausstellen oder einfach dafür sorgen, dass dies nicht mehr in der Sendung ausgebreitet wird.

Meine Meinung
Den Auftakt liefern die Top 9 mit dem aktuellen Black Eyed Peas Hit "The Time", bevor es in die zweite Runde ging. Etwas verhalten war der Auftritt von Norman. Voll konzentriert nach seinem Textpatzer der letzten Woche, hatte er gezeigt, dass er hier richtig ist. Den Beginn hatte Zazou noch etwas ängstlich begonnen. Da dachte ich schon, das wird nichts mehr, aber dann drehte sie am Regler und es ging besser. Die Stimme war zwar noch nicht da, wo sie sein sollte in der Stärke, aber das kommt noch! Dass die Geschehnisse der vergangenen Woche auf die Stimme schlugen, konnte man sehr gut bei Nina merken. Sie hatte sich aber schlussendlich gut geschlagen - trotz der Wiederworte an Dieter. Mit seiner urchigen Performance hatte Marco dieses Mal gezeigt, was in ihm steckt. Das Ganze passte auch besser zu ihm als das von letzter Woche, das war dieses Mal echter. Mit seiner lockeren Art hatte mich Sebastian voll im Griff. Der Song passte hervorragend zu ihm und zeigte seine Vielseitigkeit. Auch beim Auftritt von Anna-Carina konnte man ganz deutlich merken, dass die Woche ihre Spuren hinterlassen hat. Gesanglich war sie ganz gut, den passenden Song hatte sie sich ausgesucht. Obwohl er sich weiterhin tänzerisch verweigerte, zeigte Marvin, dass er auf die Bühne gehört. Der Song passte einfach zu ihm. Was ihm fehlte, ist der Ich-ruf-an-Faktor, der ist bei den jungen Boys eindeutig grösser in diesem Format. Mit einem der schlechteren Iglesias-Songs zeigte Ardian aber, dass er mit seiner sanften Stimme daraus etwas machen konnte. Lustig waren die "orientalischen Schlenker", die er in den Song eingebaut hatte. Last but not least kam Löffelbändiger Pietro mit seinem Après-Ski-Hit. Mit seiner lustigen Art und dem passenden Song hat er das Publikum voll auf seiner Seite. Echt ein BONUS!

12.03.2011 - 3. Mottoshow: "FRÜHLINGSGEFÜHLE"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Zazou Umbrella Rihanna
8.8 %
Ardian Grenade Bruno Mars
10.7 %
Marco Shame Robbie Williams feat. Gary Barlow
10.5 %
Norman Verlieben, verloren, vergessen, verzeih'n Wolfgang Petry
8.0 %
Sebastian You don't know Milow
12.6 %
Anna-Carina Für dich Yvonne Catterfeld
6.8 %
Pietro Down Jay Sean
16.6 %
Sarah I wanna dance with somebody Whitney Houston
26.0 %
 
Mein Tipp:
Anna-Carina
 
Jury Tipp:
Dieter: Ardian, Fernanda: Ardian/Marco, Patrick: -
 
Gehen musste:
Anna-Carina

Abschied von Anna-CarinaQuotenVor der Show
Nina hat sich nach langem Überlegen - innerhalb der Familie wie auch unter psychologischer Aufsicht - entschieden, das Format zu verlassen. Die Gesundheit muss im Vorrang bleiben. Damit endet hoffentlich dieser unsägliche Zickenkrieg. Als Nachrückerin - Frau scheidet aus, die zuletzt ausgeschiedene Frau rückt nach - kommt Sarah wieder zurück und nimmt ihre Chance wahr. Viel Glück an Nina und Sarah.

Meine Meinung
Den Auftakt lieferten die verbliebenen Acht mit dem Discoknaller "Turn around" von Flo Rida. Als Erste begann Zazou die 3. Mottoshow mit einem Song, der schon in vorherigen Staffeln eher ein Abschluss bedeuteten. Optisch war sie wieder absolute Klasse, das Outfit war Rihanna-Like, aber der Gesang auch eher, die Kraft fehlt immer noch. Das Lied von Adrian ist einer meiner Lieblingssongs im Moment. Er hatte diesen zwar gut gesungen, aber der Song passte gar nicht zu ihm, genauso wie die Reinkack-Hose, die er getragen hatte, die war ja übelst. Dafür war seine Weste der Hingucker. Endlich hatte ich wieder "meinen" Marco wieder. Das war ein Auftritt der Marke Klasse. Der Song hat hervorragend gepasst und wurde auch entsprechend gut und in einem eigenen Stil gesungen. Ganz auf seiner Schlagerwelle sang sich Norman durch seinen Auftritt. Dieses Mal war er eindeutig sicherer als letzte Woche. Einziger Negativpunkt: der Eindruck, dass er zu tief angefangen hatte zu singen. Ich staunte jedesmal, mit welcher Stimme der Sebastian auf die Bühne ging. Er hatte für sein Alter einfach eine reife Stimme - und wusste sie auch perfekt einzusetzen. Hier hat einfach alles gepasst. Mit dem Bohlen-Song wollte Anna-Carina das Publikum überzeugen. Aber ihre Stimme wirkte belegt - wohl als Folge der Unstimmigkeiten? Die Leistung war passabel, aber nicht wirklich überzeugend. Der Pechvogel Pietro hatte sich einen absolut perfekten Song ausgesucht. Die Richtung stimmte absolut für ihn und auch die Performance war "Bombe". Last but not least die Wiederkehrerin Sarah mit dem schnellen Frühlingssong. Respekt: innert kürzester Zeit einen Song und Choreo einstudieren und dann eine solche Leistung abliefern. Sie hätte es definitiv verdient, weiter zu kommen!

19.03.2011 - 4. Mottoshow: "PARTYKRACHER"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Marco Let me entertain you Robbie Williams
10.4 %
Norman Hey baby DJ Ötzi
9.2 %
Ardian Beautiful monster Ne-Yo
12.7 %
Zazou Hot 'n' cold Katy Perry
16.3 %
Sebastian Monsta Culcha Candela
12.1 %
Pietro Que sera sera Hermes House Band
22.0 %
Sarah Release me Agnes
17.3 %
 
Mein Tipp:
Ardian
 
Jury Tipp:
Dieter/Patrick: Zazou/Norman, Fernanda: Ardian/Norman
 
Gehen musste:
Norman

Abschied von NormanQuotenMeine Meinung
Wie im Boxkampf, der anschliessend kommen wird, kündigte Michael Buffer die Jury an. Zu Beginn der 4. Mottoshow kommt es wieder zum obligatorischen Gruppen-Playback-Song. Diesmal war es "Yeah yeah yeah" von Chris Brown. Den Auftakt machte Marco per Rakete mit der Aufforderung, dass er uns unterhalten wollte. Energiegeladen war die Show auf jeden Fall, ein Hammer Auftakt, aber ob es als Kopie reicht? Es war nicht wirklich authentisch. Quietschbunt wurde es mit dem Schlagerkönig Norman. Gewohnt in Ballermann-Manier zeigte Norman, dass er mit diesem Motto bestens bedient war. Ob er aber auch etwas anderes singen könnte? Mysteriös gings weiter mit Ardian. Die Musikrichtung lag ihm zwar, der eine oder andere Ton ging aber daneben. Richtig romantisch begann der Auftritt von Zazou - wie passend mit den vielen Ardians :) Optisch war sie wie immer ein Leckerbissen - das Kleid war ja ordentlich knapp obenherum - wenns nur stimmlich auch so passen würde. Der "Süsse" Sebastian zeigte mit dem Kracherhit, dass er auch mal etwas wilder sein konnte. Irgendwie bekam man das Gefühl, dass dies nicht so sein Song war. Oder lags einfach am Haare verwuscheln? Wieder ein Jackpot der Sendung war Pietro mit seinem Partykracher. Der Beginn war ganz klassisch - und fast schon langweilig - und dann ging es plötzlich partytechnisch los und er zeigte, was er auf dem Kasten hatte. Kleine Randbemerkung: Der Begriff "Fisch" passt sehr gut zum schleimigen Marco Schreyl. Last but not least zeigte Sarah, dass sie es verdient hatte, wieder dabei zu sein. Sie hatte den besten Auftritt dieses Abends.

02.04.2011 - 5. Mottoshow: "ENGLAND VS. DEUTSCHLAND"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Sebastian Wonderful life Hurts
13.8 %
Du trägst keine Liebe in dir Echt
Marco Wonderwall Oasis
9.2 %
Vom selben Stern Ich & ich
Zazou Fight for this love Cheryl Cole
12.9 %
Stadt Cassandra Steen
Ardian Feel Robbie Williams
15.1 %
Dieser Weg Xavier Naidoo
Sarah Run Leona Lewis
20.6 %
Symphonie Silbermond
Pietro Every breath you take Sting (The Police)
28.4 %
Mein Stern Ayman
 
Mein Tipp:
Zazou
 
Jury Tipp:
Dieter: Zazou
Fernanda/Patrick: wurden nicht mehr genannt
 
Gehen musste:
-

Marco AngeliniQuotenMeine Meinung
Der Auftakt der Sendung begann mit dem obligatorischen Gruppensong. Diese Woche ist es "On the floor" von Jennifer Lopez feat. Pitbull. Erschreckend war aber, dass bei dem eher einfachen Song das Playback der Kandidaten nicht so richtig sass. Wenn man schon Playback singt, sollte dann aber auch alles sitzen.

Runde 1:
Der Jüngste der Truppe machte den Anfang mit dem englischen Titel. Sebastian hatte sich den melancholischen Song ausgesucht. Das 80er Flair vom Original hatte gefehlt, aber er machte seine Sache ganz gut, spielte mit dem Mystischen des Songs. Beim Song von Marco fehlte mir das Dreckige, das Raue. Dieser Song hätte dies alles verdient gehabt, die Performance war zu brav und viel zu anständig. Bei der Songauswahl von Zazou hatte ich so meine Bedenken, ob das eine gute Wahl war? Sie sollte sich Songs aussuchen, die mit ihrem Stimmumfang harmonieren. Optisch war der Auftritt wieder sehr gut, stimmlich leider Fehlanzeige, sorry! Bei Ardian's Song dachte ich zuerst, eine machbare Aufgabe. Ein paar schiefe Töne - vor allem bei hohen Phasen - waren zu hören. Die Songauswahl war ungünstig. Wieso wird eigentlich die Bühne nicht komplett genutzt? Es würde für die Performance unendlich viele Varianten geben. Da der Song von Sarah einer meiner Lieblingssongs ist, höre ich sehr kritisch zu. Und ich habe einige Unsicherheiten gehört, was ich schade finde. Das Gänsehautfeeling hatte mir zwischendurch gefehlt. Aber irgendwie haben alle ein wenig geschwächelt bei ihrem ersten Song. Last but not least wollte uns Pietro von der Mauer singen. Aber wie schon vorhin gesagt, der Song plätscherte etwas belanglos daher, es war gut gesungen, aber hat nicht wirklich gepackt.

Runde 2: Die Deutsche Runde ging los. Locker und flockig ging Sebastian ans Werk. In deutsch klang er wirklich gut, es könnte seine Zukunft sein. An der Bewegung müsste er ein wenig feilen, das würde fürs Bild etwas besser wirken. Aber alles in allem eine klasse Leistung für diesen Abend. Der deutsche Song von Marco hatte viel mehr gepasst als die erste Runde. Das war Marco, wie er sein sollte, aber noch nicht finalwürdig. In Deutsch klang Zazou gar nicht einmal so schlecht. Es wäre ein würdiger letzter Auftritt, denn auf der Suche nach dem Superstar gehört eine Stimme. Völlig überraschend klang Ardian in deutsch sehr gut. Mir gefiel seine Interpretation äusserst gut - und das lag nicht nur am Outfit. Dieser Auftritt machte die erste Runde wieder wett. Auch bei Sarah war der zweite Auftritt um einiges besser als in der ersten Runde. Diesmal sang sie sicher und gefühlvoll. Der einzige Negativpunkt ist dieses Kleid mit dem Notenschlüssel. Die Stylisten bei DsdS haben manchmal einen etwas schrägen Geschmack. Last but not least der aufgehübschte Pietro mit seiner deutschen Darbietung. Die Stilrichtung war wieder ideal für ihn, heute wurde das Beste wirklich bis zum Schluss aufgehoben! (Der Textpatzer wurde grosszügig überhört!)

Warum ist niemand ausgeschieden?
Kurz nach der Live-Show wurden falsche Telefonnummern eingeblendet. Die Nummern von Marco und Zazou sind vertauscht worden und es wurde fleissig angerufen - einfach für die falsche Person. Nachdem dieser Fehler bemerkt wurde, hatte RTL entschieden, es kommen alle weiter, keiner fliegt raus und es gibt nochmals eine Mottoshow mehr, das Finale verschiebt sich dann um eine Woche.

09.04.2011 - 6. Mottoshow: "EUROPA VS. AMERIKA"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Sebastian You and me
Milow
14.0 %
Halleluja Rufus Wainwright
Ardian Glow
Madcon
16.0 %
I need a dollar Aloe Blacc
Zazou A night like this
Caro Emarald
13.6 %
Waka waka Shakira
Marco Der Kommissar Falco
13.7 %
Use somebody Kings of Leon
Sarah Walking on sunshine Katrina and the waves
17.8 %
Hurt Christina Aguilera
Pietro Don't worry be happy
Hermes House Band
24.9 %
Mad world Michael Andrews feat. Gary Jules
 
Mein Tipp:
Marco
 
Jury Tipp:
alle: Zazou/Marco
 
Gehen musste:
Zazou

Abschied von ZazouQuotenMeine Meinung
Die Sendung begann wieder mit einem obligatorischen Gruppensong, diesmal mit "Who's that chick" von David Guetta feat. Rihanna, ganz klassisch mit den gängigen Elektrobeats und den verzerrten Stimmen. So klangen auch die Kandidaten ganz gut, aber eben: Playback!

Runde 1: Den Auftakt in die 6. Mottoshow machte das Küken Sebastian mit einem Song, der sehr gut zu ihm gepasst hatte. Ruhig und fokussiert auf Stimme zeigte er, dass er uns noch eine Weile erhalten bleiben sollte. Mit dem Europasong von Ardian war ich endlich glücklich: mal nicht direkt auf der Bühne stehend, sondern auf die Bühne kommend und den berühmten Glow-Tanz, das animierte das Publikum, auch wenn es stimmlich ein wenig "wackelig" wurde. Mit ihrem Auftritt hatte Zazou sich eher Chancen vertan. Optisch eine grosse Ähnlichkeit zu Rihanna und Verona Pooth, hatte sie sich einen Song ausgesucht, den das DsdS-Zielpublikum eher weniger kannte. Vom Stimmumfang her passte das Lied wunderbar zu ihr. Nach der letzten schweren Woche für Marco, versuchte er es wieder mit einem Heimat-Lied. Der Auftritt war nicht schlecht, aber ob es reichen würde für die nächste Runde? Ich zweifle... Mit ihrem luftigen Kleidchen sang sich Sarah locker durch diese 1. Runde. Aufgeblüht und sexy - die nicht bestätigte Liebe zu Pietro zeigt Wirkung. Mehr konnte man nicht sagen, da es nix zu bemängeln gab. Was wurde im Vorfeld spekuliert über Pietro. Und jetzt strafte er alle Kritiker mit seinem Fun-Auftritt. Im ganz eigenen bekannten Stil zeigte er, dass er wieder voll da war. JACKPOT!!

Runde 2: Mit einer traumhaften Ballade läutete Sebastian die nächste Runde ein. Eigentlich sollte dieser Song zu Tränen rühren, ich fand ihn etwas langweilig, die Luft ging ihm ab und zu ein wenig aus. Das Bühnenbild war dafür wieder einsame Klasse. Aber die nächste Runde wartete auf sicher. Auch mit dem amerikanischen Song zeigte Ardian, dass er seit der letzten Woche lockerer und freier performte. Das war wieder ein klasse Auftritt des jungen Wilden. Der zweite Song von Zazou.... Hm, war eigentlich nicht schlecht, aber die Stimme. Die Stimme war bei dem Song nicht mehr so waka. Die ersten Sekunden beim zweiten Song von Marco waren für mich ausschlaggebend. Er war einfach viel zu brav und zu kantenlos für einen solchen Rocksong. Gesanglich war es gut, aber bei dem Song braucht es was rockiges, rauhes (wie Tobias Regner). Allein schon deshalb, dass sich Sarah an diese schwere, gradiose Nummer rangetraute, gebührt Respekt! Dass sie den Song so sensationell gesungen hatte, verdiente neben Applaus gleich noch eine Schippe Respekt! Die Kulisse passte wieder hervorragend zur Performance. Last but not least Pietro mit seinem Amerika-Song. Nachdem er wieder Kleider gefunden hatte... das traurige Lied war gut vorgetragen, der Hintergrund empfand ich ein wenig unpassend. Die Schlenker im Gesang, die für ihn typisch sind, passten nicht zum Song.

16.04.2011 - 7. Mottoshow: "80ER, 90ER UND HEUTE"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Sebastian Ayo technology
Milow
15.3 %
I promised myself Nick Kamen
Oh Mandy Westlife
Ardian We've got it going on
Backstreet Boys
16.1 %
More Usher
Died in your arms tonight Cutting Crew
Marco Hollywood Hills
Sunrise Avenue
18.6 %
Fly away Lenny Kravitz
Major Tom Peter Schilling
Sarah The best
Tina Turner
26.5 %
What a feeling Irene Cara
Footprints in the sand Leona Lewis
Pietro I just called to say I love you
Stevie Wonder
23.5 %
To make you feel my love Kris Allen
Sweat Inner Circle
 
Mein Tipp:
Marco
 
Jury Tipp:
keinen Ausscheidungstipp gehört
 
Gehen musste:
Sebastian

Abschied von SebastianQuotenMeine Meinung
Zur 7. Mottoshow erfolgte wie immer der obligatorische Gruppensong. Die 5 hatten sich dieses Mal "I gotta feeling" von den Black Eyed Peas ausgesucht und gesungen. Das nötige Feeling kam beim Playbackauftritt aber nicht wirklich auf!

Runde 1: Gleich zu Beginn die Überraschung, dass es einen Songwechsel gegeben hatte. Aber mit dem Song von heute konnte Sebastian vollends überzeugen, dass er zu Recht in dieser Staffel war. Das war absolut seine Richtung! Nach dem Highlight von letzter Woche war Ardian wohl hochmotiviert - und griff dabei mit dem Titel total daneben! Dargeboten war alles super, die Hose war gewöhnungsbedürftig, aber der Song passte absolut nicht zu ihm. Der Beginn von Marco's Song klang für mich so, als ob er den Anfang verpasst hatte. Auch während dem Song kam für mich leider nicht so eine grosse Stimmung auf, es plätscherte ein wenig dahin. Im Vergleich zu einer Rockröhre wie Tina Turner kann man nur verlieren. Deshalb hatte Sarah mit dem Song nicht so richtig mein Herz erweichen können, obwohl sie versuchte, aus dem Song eine eigene Version zu machen. Mit vollem Mitgefühl sang sich Pietro mit seinem alten Song in die Herzen der Zuschauer. Wieder im ganz speziellen Style dargeboten, gab es nichts zu bemängeln am Auftritt, alles Jackpot.

Runde 2: Den nächsten Song, den Sebastian präsentierte, stammte noch aus der Zeit, bevor er auf der Welt war. Der Song war gut vorgetragen, hat mich aber nicht so wirklich vom Hocker gehauen, aber Performance war ganz gut. Sebastian zum Dritten. Schön ausgeleuchtet mit unzähligen Kerzen präsentierte das Küken den Schmachtfetzen von Westlife und überzeugte damit vollends - auch mich. Eine schöne Kulisse, ein perfekter Song - ein perfekter Auftritt! Mit seinem zweiten Song konnte Ardian bei mir voll punkten! Solch moderne Songs passten einfach viel besser zu einer modernen Stimme. Tänzerisch würde sicher noch etwas mehr drin liegen, dann könnte dies alles noch mehr Formen annehmen. Aber sexy war es allemal! Mit dem zweiten Song wollte Marco unterstreichen, dass er für Rock stand. Nur reichten leider ein paar "Hiphop-Bewegungen" und eine Lederhose nicht aus, um den harten Kerl zu markieren, wenn man keine Ecken und Kanten hatte. Es wirkte aufgesetzt und unglaubwürdig. Der zweite Song von Sarah wäre eigentlich ein Klassiker. Sie hatte durchaus das Beste aus sich herausgeholt und die Bühne gerockt. Es hatte wirklich "geflasht". Den besten Auftritt der zweiten Runde hatte eindeutig Pietro. Inmitten seiner eigenen Fanpost sang er gefühlvoll und sehr romantisch seine Ballade. Gänsehaut pur!

Runde 3: Nachdem Sebastian aufgrund des Jugendschutzes vorgezogen wurde, startete Ardian die dritte Runde mit seinem Oldiesong. Vorgetragen wurde er sicher und fehlerfrei mit einer schönen Choreografie. Die aktuelleren Songs passen zwar besser zu ihm, mir aber hatte der Song gefallen. Die Ausstrahlung als Superstar fehlte Marco weiterhin. Für mich war er kein Rocksänger, sondern ein absoluter Deutschsänger, das würde idealer zu ihm passen. Dies war sein bester Auftritt am heutigen Abend - vermutlich auch sein letzter. Mit ihrem Auftritt und der bekannten Ballade von Leona Lewis konnte Sarah sicher noch einige Fans überzeugen, für sie anzurufen. Als Balladenkönigin sollte sie sich nicht nur darauf verlassen, der Auftritt war gelungen und sorgte für positive, aber nicht für übertriebene Gefühle. Last but not least der beste Auftritt des Abends vom Sonnenschein Pietro. Der Song war wieder gut getroffen und auch im bekannten Pietro Style vorgetragen. Absolutes Gute-Laune-Feeling!

23.04.2011 - 8. Mottoshow: "ROCK, POP UND DISCOFEVER"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Marco Angels Robbie Williams
18.1 %
How you remind me Nickelback
Born to be alive Patrick Hernandez
Ardian Here without you 3 Doors down
23.0 %
Fairytale Alexander Rybak
Sex machine James Brown
Pietro Just a gigolo David Lee Roth
30.0 %
You are not alone Michael Jackson
Gimme hope Jo'anna Eddy Grant
Sarah I'm so exited The Pointer Sisters
28.9 %
Eye of the tiger Survivor
A moment like this Kelly Clarkson
 
Mein Tipp:
Marco
 
Jury Tipp:
Patrick: Marco; Fernanda: Pietro; Dieter: keine Wahl
 
Gehen musste:
Marco

Abschied von MarcoQuotenMeine Meinung
Das Viertelfinale startete gleich wieder mit einem Discoklassiker. Dieses mal wurde "Crying at the discoteque" gesungen von Alcazar. Wie schon in den Vorrunden wurde dem Song ein modernes Gewand mit verzerrten Stimmen gegeben.

Runde 1: Den Auftakt zur Runde 1 machte Marco mit der Hammerballade von Robbie Williams. Gesanglich war die Leistung nicht schlecht, das echte Gefühl vermisste ich leider ein wenig auf der Bühne. Die Richtung Rock passte irgendwie nicht so ganz zu Ardian, das Moderne wäre mehr sein Ding gewesen. Vorteil bei seinem Auftritt war sicher, dass man seine Stimme heraushören konnte. Er hatte was Spezielles in seiner Stimme. Bei jedem Auftritt von Pietro musste man unweigerlich lächeln. Einfach, weil er es so lustig gebracht hatte. Es war ein gelungener Auftritt. Mit ihrem Discosong hatte sich Sarah nichts Gutes getan. Das Lied passte nicht zu ihr - die Freude kam nicht so richtig an und die Tanzversuche wirkten aufgesetzt. Dafür schien es, als ob die Kleider jedes Mal kürzer wurden.

Runde 2: Mit dem Rocksong von Marco konnte ich mich gar nicht anfreunden. Seine Aussprache war Lena-mässig und Rock war nicht das, in dem ich ihn sah. Das Wilde und Rockige wirkte extrem aufgesetzt. Aussergewöhnlich war diesmal, dass ein Eurovision Song gesungen wurde. Es passte gut zur Herkunft von Ardian. Ich hatte mir schon lange gewünscht, dass er einmal etwas in diese Richtung singen würde. Ein weiterer Vorteil: er weiss seinen knackigen Körper gut einzusetzen. Die Ballade, die Pietro gesungen hatte, war gefühlvoll vorgetragen, mit den typischen Gesangsschlenkern, die man ja eigentlich schon von Michael Jackson "gekennt" hatte. Der Kinderchor hatte noch eine zusätzliche Untermalung des schönen Auftrittes. Ein "KO" in Runde 2 für Sarah. Diese Sparte passte gar nicht zu ihr, in den leichten Balladen wäre sie am besten aufgehoben. Hoffen wir, dass in der nächsten Runde für Sie der Sieg kommen könnte.

Runde 3: Die letzte Runde eingesungen hatte Marco mit seinem Discosong. Dieser Auftritt gefiel mir am Besten von seinen drei Auftritten. Das war authentischer für mich als die Rocknummern. Pures sexy Ardian Fieber wurde bei seinem Auftritt verströhmt. Es war zwar nicht wirklich ein schwieriger Song, aber das war wirklich purer Sex von Ardian. Quietschbunt wurde es bei Pietro: wieder mit einem Song, der einem ein Lächeln auf die Lippen zauberte. Mir gefielen seine Gute-Laune-Songs einfach am Besten, das war genau sein Ding. Obwohl ich das Pfeifen nicht ganz als live abgekauft hatte. Last but not least Sarah mit ihrer Königsdisziplin, der Ballade. Mit diesem Song hatte sie sich den perfekten Song ausgesucht. Es hatte in der dritten Runde alles gepasst - bei allen.

30.04.2011 - Halbfinale

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Ardian Wavin' Flag
K'Naan
27.3 %
Loving you is killing me Aloe Blacc
Feeling good Michael Bublé
Sarah Lady Marmalade
Christina Aguilera
37.3 %
One day in your life Anastacia
Beautiful Christina Aguilera
Pietro Can you feel the love tonight Elton John
35.4 %
Wenn das Liebe ist Glashaus
Mambo No. 5 Lou Bega
 
Mein Tipp:
Sarah
 
Jury Tipp:
keine Wahl angegeben
 
Drittplatzierter:
Ardian

Abschied von ArdianQuotenMeine Meinung
Das Halbfinale mit den 3 aus über 35'000 verbliebenen Kandidaten wurde mit dem obligatorischen Gruppensong eingeläutet. Diese Woche ist es "When love takes over" von David Guetta feat. Kelly Rowland, der Sommerhit vom vergangenen Jahr. Damit begann das grosse Zittern für die Drei, wer den Sprung ins Finale schaffen wird.

Runde 1: Den Auftakt ins Halbfinale machte Ardian mit dem Patriotensong der letzten Fussballweltmeisterschaft 2010. Er konnte damit alle unterschiedlichen Nationen für sich gewinnen. Der Song selber war nicht so wahnsinnig toll, aber seine Stimme hatte definitiv Wiedererkennungswert. Als "sexy" wurde der 1. Auftritt von Sarah angekündigt. Bei so einem sexgeladenen Song sollte die Performance dementsprechend sein. Im Vergleich zu Annemarie (Staffel 6) fehlte die verruchte Ausstrahlung enorm. Mit einer ganz schönen Ballade made by Pietro zeigte er diesmal seine ernste und romantische Seite. Dass er das singen konnte, wusste man schon, dennoch war er für mich mehr den Fun-Sänger, weils halt zu ihm passte.

Runde 2: In der zweiten Runde war Ardian wieder in seinem Element: moderner Song, Tanzeinlage, sein Body und seine Stimme. Das wäre eine Musikrichtung, in der ich ihn am ehesten sehen könnte. Mit dem zweiten Song gefiel mir Sarah viel besser. Es war zwar etwas schneller, aber sie war dabei wirklich gut, auch wenn der eine oder andere Ton daneben ging. Mutig war die Entscheidung von Pietro, diese Deutsche Ballade zu singen. Wer das Original kennt, wird wissen wieso. Äusserst mutig das Styling, das war ein Fehlgriff: unten Frack und oben schwul?

Runde 3: Aller guten Dinge sind drei! In seinem dritten Auftritt zeigte Ardian eine absolut finalwürdige Darbietung. Es war ein absolut klasse Auftritt. Sollte er den Finaleinzug nicht schaffen, hätte er sich nichts vorzuwerfen: er war sensationell! Die Ballade von Sarah war zwar schön gesungen, aber das gewisse Etwas hatte mir gefehlt. Vielleicht lags auch am Bühnenbild. Empfand ich eher unpassend, vor allem wenn man den Text zum Song beachtete. Last but not least zauberte Pietro mit seinem letzten Song jedem ein Lächeln auf die Lippen. Das war wieder Lombardi pur.

Wer verdiente es nun, in den Final zu kommen? Nach der Leistung zu beurteilen würde ich Ardian und Pietro in den Final schicken. Auch aufgrund dessen, dass hauptsächlich weibliche Teenager diese Show anschauen, wird es für eine Frau schwer, dies zu gewinnen.

07.05.2011 - Finale: "HERZENSSONG, STAFFELHIGHTLIGHT, SIEGERTITEL"

Kandidat
Titel
Interpret
Prozent
Sarah How will I know Whitney Houston
48.1 %
Run Leona Lewis
Call my name Sarah Engels
Pietro Dance with my father Luther Vandross
51.9 %
Que sera sera Hermes House Band
Call my name Pietro Lombardi
 
Mein Siegertipp:

Pietro

 
Jury Tipp:
Patrick: Sarah, Dieter/Fernanda: Pietro
 
Zweitplatzierte:
Sarah

Zweitplatzierte Sarah EngelsQuotenMeine Meinung
Zum Beginn dieses Finales gab es ein Wiedersehen aller Top 10 Teilnehmer. 8 davon sangen zusammen den Eröffnungssong "Higher" von Tajo Cruz und Kylie Minogue. Damit wurde das hoffentlich grandiose Finale eingeläutet. Die beiden Finalisten kamen mit grosser Lasershow und Feuerwerk auf die Bühne und sangen passend zu ihrer Finalteilnahme den Song "The time" von The Black Eyed Peas.

Runde 1: Den Auftakt in den Finale machte Sarah mit ihrem Herzenssong. Bei einem solchen Divensong wird man gerne verglichen. Ihre Stimme im Vergleich zur früheren Whitney Houston war natürlich bei weitem nicht so stark, aber mit dem Dancesong hat sie einen Song auf Nummer sicher gewählt. Der Herzenssong von Pietro ging wirklich ans Herz. Mit einer solchen Ballade konnte er diverse Herzen für sich gewinnen. Für mich war dies der schönere Song von beiden. Pietro - Sarah 1:0

Runde 2: Engelsgleich sang sich Sarah in die zweite Runde und verbesserte ihre frühere Performance um einiges. Dazu sah sie auch aus wie ein Engel. Es war ein emotionaler Auftritt - wie man es auch bei ihr gesehen hatte. Als krasser Gegensatz zu Sarah's Ballade war das Staffelhighlight von Pietro. In bekannter und beliebter Art und Weise zeigte er, für was er steht: Fun! Der Unterhaltungswert war für mich hier grösser, daher Pietro - Sarah 2:0

Runde 3: Bevor die letzte Runde begann, kams zu einem grossen Liebesduett von Sarah und Pietro. Der Song "We've got tonight" von Ronan Keating mit Jeannette Biedermann und die Bühnendeko voller Hochzeitshinweise zeigte die Romantik des Songs. Zum ersten Mal hörten wir die neue Superstar-Single. Das erste Mal gesungen von Sarah. Die tiefen Töne haben mir nicht so gefallen, der Song selber ist ein klassischer Popsong made by Bohlen. Schade, dass wir die Version von Ardian nicht anhören durften, das wäre bestimmt interessant gewesen. Die Version von Pietro war mehr in dem aktuellen Stil produziert. Ein wenig OneRepublic, auf jeden Fall ein Hammerlied. Und absolut passend zum kleinen Italiener und die künftige Nummer 1. Gefiel mir besser, für mich daher ein klarer Sieg für Pietro (3:0).

Vor der grossen Entscheidung ein weiterer Negativhöhepunkt: Menderes Bagci. Er durfte den Song performen, mit dem er im Recall gnadenlos gescheitert ist. Dass er talentfrei war, durfte er auf der Bühne bei seiner Liveperformance zeigen.

Sieger: Pietro Lombardi

Sieger Pietro Lombardi